Im Tod das Leben. Markus 10,35-45

„Bei uns ist unten oben!“ So wirbt die Evangelische Kirche im Rheinland gerne für ihre Organisationsstruktur, die presbyterial-synodal geprägt ist. Sie wirbt mit recht dafür. Das kann mit Blick auf den morgigen Predigttext gefolgert werden. http://www.ekir.de/url/hFb Denn die Jünger Jakobus und Johannes, ihres Zeichens Nachfolger der ersten Stunde, malen sich, als es gen Jerusalem geht, rosige Zeiten aus. Ihnen, die so lange an der Seite ihres Meisters waren, steht doch bestimmt ein Pöstchen zu, wenn Jesus in Jerusalem groß raus kommt. Mindestens das Ministerium für Heilsangelegenheiten. Sie wissen nicht, dass es kein Triumphzug werden wird. Im Gegenteil: Es wird anders kommen. Mit Jesus und auch mit der Kirche. Oben und Unten werden neu definiert. „Bei euch soll es anders sein!“ Eigentlich einfach und doch unendlich schwierig. Verwunderlich? Nein. Denn schließlich werden auch Freud und Leid vermischt: „Bei uns ist im Tod das Leben.“

Foto: https://unsplash.com/photos/c3V2TY0m2ZE

Um Google Analytics deaktivieren hier klicken: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de Hier klicken um dich auszutragen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen