Evangelisch werden ist nicht schwer

kirchenaustrittIm Mai diesen Jahres (2010) habe ich folgendes gebloggt:
Der Bericht in unserer hiesigen Regionalzeitung kann ich nur bestätigen. Der Generalanzeiger Bonn (GA) druckt den Bericht einer katholischen Frau, die ihre Gründe schildert ihre Kirche zu verlassen und evangelisch zu werden.
In den vergangenen sechs Wochen erreicht mich ein Anruf pro Woche von ausgetretenen Menschen, die möglichst schnell wieder in eine Kirche eintreten wollen.
Von einer „Haftungsgemeinschaft“ (dass also zwischen den Kirchen kein Unterschied gemacht werde) , wie Nikolaus Schneider, Präses der ekir und z.Zt. Ratsvorsitzender der EKD, sie beschreibt, kann ich nichts feststellen. An der Basis ist „evangelisch“ eher im Aufwind…

Im Dezember ist sowieso Kirchenaustrittsmonat. Was für den Verkauf des Papstbuches gut war schlägt auf Seiten der Austrittswilligen zurück. Die wenigsten nur werden evangelisch…

4 Kommentare zu “Evangelisch werden ist nicht schwer

  1. Pingback: knut dahl

  2. Pingback: Uwe Weider

  3. Pingback: kdahl

  4. Pingback: kdahl

Kommentare sind geschlossen.

Um Google Analytics deaktivieren hier klicken: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de Hier klicken um dich auszutragen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen