Pilgern im Pott

Rhurpott
Bild: guckma auf flickr.com

Wer nicht  aus dem Ruhrgebiet kommt,  dürfte mit „Pott“ eher eine große Tasse Kaffe als das Gebiet zwischen Dinslaken und Dortmund  assoziieren. Und wer das mit „Pilgern“ in Verbindung  bringt,  muss wohl eine besondere Art von Kreuzweg meinen.
Dachte ich zunächst auch, obwohl ich die Hälfte meines Lebens in der Kulturhauptstadt 2010 (Essen) verbracht habe.
Aber es stimmt tatsächlich, anlässlich des besonderen Focus gibt es einen (evangelischen) Pilgerweg durch das Ruhrgebiet, entlang der Emscher, von der Mündung (Dinslaken) bis zur Quelle (Holzwickede).

von West nach Ost, der aufgehenden Sonne, dem Licht, der Orientierung entgegen.

wie es auf der Homepage pilgern-im-pott.de heißt.
Auch der Pilgerpass darf nicht fehlen. Nur von Hape Kerkeling ist nichts zu lesen…
Weitere evangelische Veranstaltungen rund um die Kulturhauptstadtmetropole 2010 findet man unter evangelisch2010.de

Wer nach einer Alternative zum katholischen Rosenekranz nachzudenken beginnt, sollte folgenden Artikel bei zwoelff.de lesen…

4 Kommentare zu “Pilgern im Pott

  1. @Dasheißtauffezeche…

    Das Foto ist genial. Habe selten so gelacht. Werde es mir ausdrucken und an die Wand hängen zum bleibenden Gedächtnis an „Ruhr-Pott-Deutsch“.

    Herzl. Grüße, Karlo

  2. Pingback: kdahl

  3. Pingback: knuuut

  4. Pingback: knuuut

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen