Alle Artikel mit dem Schlagwort: Verleugnung

Schwach sein Stark sein! Verleugnung des Petrus

Stark sein, schwach sein: Wer ein Pferd auf seinen Armen tragen kann, ist ganz schön stark. Wer sich nicht die Zähne putzt, weil die Zahnbürste zu schwer ist, der ist ganz schön schwach. Wir mögen alle gern stark sein. Schwach will keiner gern sein. Zu einem Kind wie Pippi-Langstrumpf, sagen wir bewunderungsvoll: Ja! Aber wehe, da ist jemand, der schwach ist, oder mutlos, oder schüchtern. Zu so einem sagen wir –nicht laut- aber vielleicht leise: nein. Ja sagen und nein sagen zu einem Menschen, das ist ein großer Unterschied. Vielleicht nicht so sehr für den, der es sagt. Aber ganz bestimmt für den, der es hört. Sagt einer Ja, tut das gut. Sagt einer Nein zu mir, dann bin ich auf einmal nicht mehr wie vorher. Dann geht das Nein mit mir mit. Manchmal einen ganzen Tag lang. Wir hören heute eine Geschichte von einem, der Nein sagt. Nein zu einem Menschen, genauer zu einem Freund. Er sagt: nein, den kenne ich nicht. Und während er das sagt, merkt er, dass er nicht stark ist. …