Alle Artikel mit dem Schlagwort: Jobs

Wie funktioniert flattr.com?

Nicht alle Leser dieses Blogs verstehen die Einführung in Flattr, im unteren Videobeitrag. Daher eine kurze Textbeschreibung wie der Dienst funktioniert: Flattr bietet die Möglichkeit einfach Beiträge im in Blogs, die man gut findet zu belohnen. Bei Man legt im Vorhinein fest, wie viel Geld man im Monat zur Verfügung stellen will. So kann man z.B. einstellen, dass man 2 Euro im Monat (Mindestbetrag) für flattr.com zur Verfügung stellen möchte. Nun kann man im entsprechenden Blog kleine flattr-Buttons (siehe den grün-orangenen Button unten) anklicken und einen Teil des Geldes dem Besitzer der Seite zukommen lassen. Klickt man also im Monat nur einen Button, bekommt der Besitzer 2 Euro, klickt man 10 Buttons bekommt jeder 20 cent. Der Dienst befindet sich derzeit noch in der Betaphase, um mitzumachen kann man einen Code anfordern oder sich von anderen Usern einladen lassen. Wer sich noch einladen lassen will: Ich habe noch zwei Einladungs-Codes zu vergeben. Einfach einen Kommentar schreiben, der Code kommt dann….

Nikolaus Schneider wettert gegen Westerwelle

Ein ganz passables Interview von Nikolaus Schneider in seiner Funktion als stellvertretender Ratssvorsitzender der EKD. Am Ende wird er sogar richtig gut, als er gegen Westerwelle und die Dekadenz-Debatte Stellung bezieht. Wörtlich:  „Da fällt einem ja nun gar nichts mehr zu ein!“  Erst recht nicht, wenn Westerwelle in der heutigen Bundestagsdebatte „Öl ind Feuer“ gießt. Der Außenminister sollte wegen seiner gesellschafts spaltenden Haltung zurücktreten. Aber es sieht sowieso so aus, als würde Angela Merkel von langer Hand was planen… Recht hat er, der Präses!

WIR sind FRAU!

Zum ersten Mal wir eine Frau Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland! BILD weiß: Ihr Hund hört auf den Namen Ole…. Nikolaus Schneider, der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland wird Vize-Vorsitzender. Ich weiss nicht, ob der einen Hund hat (joggen geht er wohl nicht). Weiß jemand mehr? Das sind doch die Fragen, die uns wirklich dringend interessieren!! Doch davon abgesehen hat Matthias Dobrinski von der SZ einen lesenwerten Artikel verfaßt („Wir sind Päpstin“; da find ich meine Headline ganz uneitel allerdings besser…), der zu dem Schluss kommt, das dieser Mittwoch  ein guter Tag für uns Evangelische war. Dem ist nichts hinzuzufügen! Hier noch ein hörenswertes Interview der frischgebackenen Ratsvorsitzenden vom br-online.

Ein antiker 1EURO Job? (Predigt über Matthäus 20)

Worum geht es, ist immer dann zu fragen, wenn Jesus ein Gleichnis erzählt. Und wenn Jesus ein Gleichnis erzählt, dann geht es fast immer, um das Reich Gottes. Worum geht es also, wenn es um das Reich Gottes geht? Geht es um Gerechtigkeit? Geht es um Gottes Gerechtigkeit, wie wir evangelische gerne immer sagen, aber meistens nicht verstanden werden? Geht es bei diesem Gleichnis vielleicht um „Gerechtigkeit oder Güte“, oder etwa um „Gerechtigkeit und Güte“, oder sogar um „Gerechtigkeit Güte“? Oder geht es um noch andere Sachen, um antike „Ein EURO Jobs“ zum Beispiel, oder wie man als Unternehmer seinen Betrieb am besten in ein Insolvenzverfahren bekommt. Wenn man z.B. miserabel wirtschaftet, weil man gegen alle Regeln der Betriebswirtschaft verstoßen hat? Sie ahnen es kommt wie so oft ein theologisch brilliantes sowohl-als-auch heraus: Das ist natürlich keine Anweisung, wie man einen Betrieb führen oder gar die Wirtschaftspolitik lenken kann. Mt.20,1-15: 1 Denn das Himmelreich gleicht einem Hausherrn, der früh am Morgen ausging, um Arbeiter für seinen Weinberg einzustellen.2 Und als er mit den Arbeitern einig wurde über einen Silbergroschen als Tagelohn, sandte …