Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fahrrad

Sündige tapfer!

Ich fahre auf der Autobahn, rechte Spur, knapp 100 km/h. Der Sportwagen, der mich gerade überholen will, verlangsamt sein Tempo. Die Fenster fahren runter. Etwas Stabartiges wird aus dem Fenster geschoben, ich erschrecke kurz, ist es eine Waffe? Dann erkenne ich die Action Cam auf einem Selfie Stick! Mein Auto und ich werden gefilmt. Was war geschehen? Hatte ich mich regelwidrig verhalten? Ich war mir keiner Schuld bewusst Ähnliches ist mir auf der Reise übrigens noch mehrmals passiert: Kurzes Hupen, Winken, Lachen, Klick –ein Foto. Um es kurz zu machen, es liegt nicht an mir, sondern am Auto. Mein „Bulli“ ist bald 40 Jahre alt, im Straßenverkehr selten zu sehen, dafür aber in jeder zweiten Werbung. Der alte Bus weckt Erinnerungen, Sehnsüchte und ist mittlerweile ein Lifestyle Produkt. Das war nicht immer so: Vor zwanzig Jahren, als ich ihn kaufte, erntete ich überwiegend Kopfschütteln. Kein Kat, ein Verbrauch zwischen 12 und 15 Litern Benzin, dazu noch Ölverbrauch und Ölverlust. In den Augen meiner Kolleginnen und Kollegen war ich ein Umweltverpester ersten Ranges. Inzwischen darf ich …

Kann Gott Rad fahren?

„Vielleicht war der Mann auf dem Fahrrad ja Gott. Er wusste, wie mein Vater und meine Mutter hießen, er wusste, wie mein Großvater hieß und was er machten ja er wusste alles, genau wie Gott. Aber Gott auf dem Fahrrad? Das kam mir merkwürdig vor, davon wurde in der Bibel nie gesprochen, und doch war es nicht völlig ausgeschlossen, denn Gott konnte alles. Also auch Fahrradfahren.“ (aus: Maarten ´t Haart. Gott fährt Fahrrad oder die wunderliche Welt meines Vaters. Arche Verlag Zürich/Hamburg 2000) Alles wissen, alles können –so ist oft von Gott die Rede und so ist er in vielen Köpfen beheimatet. Da ist es nicht verwunderlich, wenn kind plötzlich denkt auch Fahrradfahren sei für ihn nicht ausgeschlossen. Woher die Rede von einem so gearteten Gott? Wozu ihre Notwendigkeit? Allwissenheit und Allmacht sind natürlich verlockende Gedanken, aber sie als menschliche Eigenschaften zu behaupten, erschien doch zu vermessen. Was lag da näher, als Gott diese Eigenschaften beizulegen, zumal viele biblische Worte ja auch Anklänge für diese Vorstellungen liefern. Allerdings zeigt folgende Frage, wie problematisch die Rede von der …