Kirche WDR2

Wir schaffen das

Der Fahrrad Verkauf über das Kleinanzeigen-Portal im Internet hat bisher immer gut geklappt. Besonders Räder für Kinder und Jugendliche gehen gut weg, schließlich werden sie verhältnismäßig wenig genutzt, denn irgendwann sind die Beine länger geworden, dann muss ein größeres Gerät her. Diesmal hatte ich etwas zu verkaufen. Der Hersteller bewirbt es mit: „Das Fahrrad, das mit wächst.“ Und in der Tat: Es war nicht nur einen Sommer, sondern ganze drei Jahre im Einsatz, dank der pfiffigen Konstruktion. Ein Anrufer meldete sich noch schneller als sonst auf die Anzeige und noch am selben Abend gab es einen Besichtigungstermin. Oma und Opa waren auf der Suche nach einem Geschenk für ihre Enkelin und der Geburtstag war schon morgen! Lange hatten beide gesucht und nicht das passende gefunden, denn das Mädchen war sehr klein für ihr Alter und die meisten Räder passten einfach nicht. Während ich Opa die Technik der Verstellmöglichkeiten erkläre, schaut Oma sich im Flur um. Zugegeben es ist ein großer Flur, wir stehen zu dritt samt Fahrrad drin und können uns auch noch alle um das Rad herum bewegen. Doch das ist es gar nicht wofür sie sich interessiert. Es ist mein Talar, der ziemlich sichtbar und griffbereit aber doch etwas liederlich nicht an einer Garderobe, sondern am Pappelschrank hängt. Ob der mir gehöre, will sie wissen. „Ach, den Talar, meinen Sie? Ja der gehört mir.“ „Sie sind aber nicht katholisch, oder?“ „Nein…das hier ist das Rad von meinem Sohn…, sonst…“ „Ach ja, nee, klar.“ „Wir sind katholisch“, sagt sie und zieht ein Taschentuch aus ihrer Manteltasche um sich eine Träne aus dem linken Auge zu wischen. „Ach wissen Sie, wir sind so glücklich, dass Linda auf der Welt ist. Morgen wird sie sieben, ist aber erst so groß wie ein Kind von drei Jahren. Für uns ist sie das größte Geschenk Gottes. Dabei wollen die Ärzte gar nicht, dass Linda auf die Welt kommt! Beim Ultraschall haben sie unserer Tochter gesagt, dass das Kind vermutlich nicht lebensfähig sei. Zumindest so schwer krank, dass es nicht lange leben würde. Aber meine Tochter wollte es auf jeden Fall bekommen. „Mama“, hat sie gesagt, „ich kann das nicht!“ Und wir haben gesagt: „Wir schaffen das mit dir zusammen, mein Kind!“

„Und jetzt?“ –Herr Pfarrer- , „sehen Sie! Linda ist auf der Welt! Etwas kleiner, etwas schwächer, aber jetzt kann sie sogar Rad fahren. Gott meint es gut mit uns als Großeltern und wir sind so stolz auf die Entscheidung unserer Tochter!“ Morgen gehen wir alle in die Kirche und zünden zum Dank eine Kerze an.

Der Beitrag wurde am 21.5.2019 bei Kirche im WDR2 gesendet und kann auch hier nachgehört werden:

Foto: https://unsplash.com/photos/ZwjFuJ7ebpk

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen