ekir Facebook "Periskope"

Ihr sollt es sein lassen! Jeremia 8, 4-7

„Ich habe es euch tausend mal gesagt: Ihr sollt es sein lassen! Ihr sollt aufhören euch die Sachen schön zu reden. Eure Lebensweise bringt schreckliches Elend über die Welt. Seht ihr’s denn nicht? Euer Lebenswandel hat Klimawandel zur Folge und dieser bringt zehntausendfachen Tod. Aber eure Antwort ist ein ständiges Achselzucken.
Habe ich euch nicht eine Welt geschenkt, in der ihr alles zum Leben notwendige vorfindet? Ihr haltet euch für schlau, seid aber unerbittlich im Ausbeuten eurer Freiheiten. Ich sage euch: Ändert euer Leben! Ändert es, oder es wird schlimm mit euch ausgehen!“

Wer am kommenden Sonntag in die Kirche geht, braucht starke Nerven. Denn der Prophet Jeremia hat für einen voradventlichen Kuschelkurs nichts übrig.
In Jerm. 8, 4-7 bekommen wir einen Eindruck, welche Töne ein Unheilsprophet anzuschlagen in der Lage ist.
Und: Das Evangelium leuchtet dort gar nicht so hell wie der Morgenstern. Schlimmer noch, es taucht noch nicht einmal auf am Horizont.

Zieht euch warm an!

foto:sxc.hu

foto:sxc.hu