Allgemein

Präses Nikolaus Schneider zur Ankündigung des Rücktrittes von Papst Benedikt XVI

Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen
Kirche in Deutschland (EKD), Präses Nikolaus Schneider, erklärt zur
Ankündigung des Rücktrittes von Papst Benedikt XVI. am heutigen
Montag: „Die Ankündigung des Rücktrittes von Papst Benedikt habe ich
mit großem Respekt zur Kenntnis genommen. In besonderer Weise denke
ich an unser Zusammentreffen in September 2011 im Augustinerkloster
zu Erfurt, wo Papst Benedikt an einer Lutherstätte die existentielle
Frage Martin Luthers ,Wie bekomme ich einen gnädigen Gott‘ in
eindrucksvoller Weise aufgenommen hat. Ich danke auch im Namen des
Rates der EKD für alle theologischen Gespräche und Diskussionen.

Dass Papst Benedikt, der im 86. Lebensjahr steht, von sich aus das
Amt abgibt, empfinde ich als bewegend, und es erfüllt mich mit großem
Respekt.

Ich wünsche Papst Benedikt nun von ganzem Herzen erfüllte Jahre,
die er ohne die Bürde des Amtes verleben möge. Dass Ämter nur auf
Zeit wahrgenommen und dass man ab einem bestimmten Lebensalter von
allen amtlichen Pflichten befreit ist, gehört zum Maß des
Menschlichen. Es ist ein gutes Zeichen, dass Papst Benedikt dieses
durch das Evangelium eröffnete Maß des Menschlichen durch die
Ankündigung seines Rücktrittes zum Ausdruck bringt. Ich wünsche Papst
Benedikt Gottes Segen für die kommende Zeit.“

Hannover, 11. Februar 2013

Pressestelle der EKD