Aufgelesen

App Gottes

Bevor ich mich dem Präsesbericht vor der Landessynode 2010 widme, hier noch ein kleines Schmankerl aus der Sueddeutschen Zeitung:

In der Print-Fassung ist der folgende Artikel eines angelikanischen Priesters, der Notebooks und Handys segnet mit „App Gottes“ überschrieben. In der Online-Redaktion hat man da wohl Angst vor Apple und der Verwendung des Begriffes „App“ für iPhone Anwendungen. Und es wurde daraus: „Vernetzt mit Gott“.

Abgesehen davon ist nur anzumerken, dass der Segen nach jüdischem (und evangelischem) Verständnis allem Lebendem gilt. „Sachen“ (besonders Waffen!, aber auch Feuerwehrautos und Rettungswagen) können nicht gesegnet werden.