Monate: Dezember 2007

Lieder haben es in sich! (Predigt über Timotheus 3)

Lieder haben es in sich! Weihnachtslieder allzumal! „Es stellt sich ein besonderes, unverwechselbares Gefühl ein; das verliere ich nie. Die Weihnachtslieder tragen mich jedes Jahr wieder in der Erfahrung des Besonderen“; so beschreibt ein Prominenter sein Empfinden. Selbst ein „Stille Nacht, heilige Nacht“ aus dem dumpfen Lautsprecher eine Kinderkarusells gehört wohl auch ein wenig zu diesem „Besonderen“. Freilich gibt es auch andere Lieder, die etwas ähnliches hervorrufen, anders hätten die Chart Shows aus den 70er 80er und 90er Jahren ja auch keine Chance. Auch sie leben von einem „ach ja, damals-Gefühl“. Aber dieses „ach-ja-damals“ bezieht sich immer auf eine besondere, einmalige Situation. Gut zu beobachten ist dies an dem Sommermärchen Song aus dem letzten Jahr: Sie erinnern sich: Ganz Deutschland sang: 54, 74, 90, 2010, ja da stimmen wir alle ein, mit dem Herz in der Hand, usw …. . Selbst wenn diese Hymne der „Sportfreunde“ wirklich 2010 nochmal ein Hit werden würde, es würde sich eben nicht dasselbe Gefühl einstellen, wie im Sommer 2006. So was ist nicht reproduzierbar. „Leider“, sagen die Fans; „zum Glück“, die Desinteressierten! Mit Weihnachten ist das …